Die 12 tausendjährigen Kirchen Frutigen, Leissigen, Aeschi, Wimmis, Uttigen, Thierachern, Scherzligen, Thun, Hilterfingen, Sigriswil, Amsoldingen und Spiez (sowie Einigen als "Mutterkirche" der 12) stehen in verschiedener Beziehung in Verbindung zueinander.

Erbaut an bereits vorher benutzten Kraftorten tragen sie einerseits archaisch keltisches Erbe, Mittelalter und Neuzeit in sich. Andererseits steht jede von ihnen nicht für sich allein, sondern als Teil eines Ganzen.

Die Idee, an diesen Orten - sei es nun in ihrer Symbolik als Kirche oder als Kultstätte - eine ganze Konzertreihe zu initiieren, hat eine lange Vorlaufzeit: Ich bediene so scheinbar gegensätzliche Instrumente wie Schlagzeug und Hackbrett und beschäftige mich mit archaischer und keltischer Musik genauso wie mit Musik ganz anderer Herkunft. Dabei habe ich festgestellt, dass diese verschiedenen - und manchmal auch widersprüchlich erscheinenden - Aspekte zusammenpassen und für mich schon immer zusammengepasst haben.

Mit der "Konzertreihe in 9 der 12 tausendjaehrigen Kirchen am Thunersee" möchte ich vorhandene Räume und deren Umfeld, die das Wissen und Vermächtnis verschiedener - auch vermeintlich gegensätzlicher - Epochen in sich tragen, öffnen für Begegnungen mit ungewohnten Klängen, die, von wo und wann auch immer sie abgeleitet und entwickelt sind, zeitgemäß sind.

Bern , im Juli 2015

Gilbert Paeffgen    www. gilbertpaeffgen.com

 

www.joemchugh.net www.martinhaegler.ch www.naturton.ch www.shotham.org www.omrihason.ch www.kelamrun.ch